Securitisation and Regulation News

Versicherungen und ABS-Investments

Wie wichtig sind Versicherungen bislang als Investoren in ABS-Anleihen? Und welche Auswirkungen wird Solvency II haben? Folgt man einer aktuellen Untersuchung von AFME so haben Versicherungen 2011 europaweit etwa 7,7 Billionen Euro Assets under Management, davon etwa 5 % in ABS angelegt und ein jährliches Prämienaufkommen von 1,1 Billionen Euro. Etwa 2 % des Mittelszuflusses, also gut 20 Mrd. Euro werden noch p.a. in ABS investiert.
Unter den gegebenen Rahmenbedingungen (zunehmende Unsicherheit bei Staatsanleihen, Bail In Risiken bei Bankschuldverschreibungen) würde normalerweise das Interesse von Versicherungen an guten, hochwertigen ABS-Anleihen deutlich größer sein. Eine Investorenbefragung von AFME vom April 2012 zeigt jedoch, dass die gegebene Zurückhaltung im Wesentlichen den aktuellen Solvency II Entwürfen und deren Auswirkungen auf die zukünftigen Eigenkapitalanforderungen bei Investments in ABS geschuldet ist.

Zur Auswertung Investments in European Securitisation by European Insurers
Zur AFME Securitisation Investors Suryey